chang10.jpg
Drucken

Sozialengagement2023

Bericht über das Sozialengagement der

St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Königshoven 1496 e.V. 

für das Jahr 2023

 

Ukrainehilfe

Gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst sowie dem Deutschen Roten Kreuz organisierte die SBS die Lieferung von Hilfsgütern an die vom Krieg schwer betroffene Partnerstadt Bedburgs Mykolajiw. Benötigte Gegenstände waren insbesondere Sanitärmaterial, Stromaggregate, Feldbetten, Rollstühle, Wolldecken und Erwachsenenwindeln.

In der Zeit von Januar bis September 2023 wurden nach medialen Aufrufen aus der Bevölkerung Hilfsgüter in der von der Stadt Bedburg bereitgestellten Alten Schule Lipp gesammelt und in vier Teillieferungen bis Oktober 2023 nach Mykolajiw ausgeliefert. Dabei handelte es sich u.a. um

6 Stromgeneratoren, 17 Feldbetten, 27 Wolldecken, 3 Rollstühle, 2 Krankenbetten, weit über 1000 Erwachsenenwindeln sowie tausende Einheiten Sanitärmaterial wie Handseife, Duschgel und Zahncreme.

     

 

Türkeihilfe

 Aufgrund des am 19.1.23 erfolgten schweren Erdbebens in der Türkei wurde seitens der SBS ein Sammelaufruf für Winterbekleidung in Königshoven gestartet. In der von der Stadt Bedburg bereitgestellten Bürgerhalle wurden an zwei Annahmetagen insgesamt ca. 2 Tonnen Winterbekleidung in 107 Säcken und 46 Kartons gesammelt und am 1. März 2023 zu Kontaktorganisationen in den schwer betroffenen Städten Malatya und Hatay ausgeliefert.

  

 

Hochwasserhilfe

Im Jahr 2023 bestand seitens der HWH kein unmittelbarer Bedarf an handwerklichen Hilfsleistungen in der Eifel oder im Ahrtal, da nach den Aufräum- und Entkernungsmaßnahmen nunmehr Fachfirmen insbesondere für Elektro- und Installationsarbeiten zum Einsatz kommen. Insofern hat die HWH Bedarfsträger in den betroffenen Gebieten wie den Malzirkus, das Bethelhaus, das Spendenverteilerzentrum sowie eine Privatperson in Notlage zum Erwerb einer Übergangsküche in Bad Neuenahr im Jahr 2023 mit über 5000€ sowie das Bedburger Familieninstitut Sinneswelten eV mit über 2500€ unterstützt.

Die SBS wurde von dem Krisenzentrum Katastrophenschutz im Bund kontaktiert. Im Rahmen einer 2-stündigen Videokonferenz mit G Jobs und H Giesen wurde über die Erfahrungen in der Fluthilfe berichtet. Diese Erkenntnisse fließen nun in die weitere Planung zur Bekämpfung von künftigen Katastrophenfällen mit ein.

 

 

Nikolaus

Wie schon in den Vorjahren fand wieder eine Nikolaustour statt. Es wurden 300 Tüten gepackt. Aufgrund des Regenwetters war das Interesse der Bevölkerung etwas geringer als 2022 und es wurden 160 Tüten an die Kinder verteilt. 40 Tüten gingen bei einem Besuch im Kindergarten St. Peter an die Kinder, 150 Mandarinen an den Waldkindergarten und weitere 100 Tüten an das Altenheim Erftflora.

   

      

Bericht von Herbert Giesen 

 

 

 

 

 

© 2024 by Robert Heinen und Markus Hoven