chang10.jpg
Drucken

1. Grenadierzug

Das Jahr 1996 war ein sehr geschichtsträchtiges Jahr für die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Königshoven 1496 e.V.. 500 Jahre voller Tradition getreu dem Leitsatz des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften „für Glaube, Sitte und Heimat“ prägten nicht nur die Schützenbruderschaft, sondern auch den Ort Königshoven mit seinen Einwohnern. Dies war Grund genug für die zehn Gründungsmitglieder noch im gleichen Jahr den 1.Grenadierzug Königshoven 1996 ins Leben zu rufen.

Wir sind ein Verein, der Tradition und Gemeinschaft mit modernem Zeitgeist vereint. Neben den traditionellen Unternehmungen wie dem Hochfest der Schützenbruderschaft und dem Sportschießen betreiben wir viele weitere Aktivitäten in unserer Gemeinschaft, bei denen die Familien mit eingebunden werden. Wir – das sind neben den beiden Gründungsmitgliedern Manfred Jakob und Uli Arendt die Grenadiere Tobias Breuer, Patrick Jakob, Christian Seul, Martin Hösen, Dennis Jakob, Michael Lanfermann und Marcel Jakob (Foto: von links nach rechts).

In 2012 wurde unser heutiger Ehrenbrudermeister Willy Moll für seinen 35 Jahre langen Einsatz als Ehrenbrudermeister mit einem Festkommerz geehrt. Dies nahmen wir zum Anlass und haben Willy Moll als Ehrenmitglied in unseren Grenadierzug aufgenommen. Außerdem haben wir unser langjähriges und wertvolles Mitglied Jürgen Spreng als Ehrenmitglied aufgenommen, da er uns leider wegen seines Wohnortwechsels verlassen musste.

Der Name Grenadiere wurde ursprünglich im 17. und 18. Jahrhundert für Infanteristen verwendet, die darauf spezialisiert waren Handgranaten im Kampf als Waffe zu benutzten. Grenadiere benötigten Geschick und besondere Tapferkeit zur Ausführung ihrer Tätigkeit. Sie galten deshalb auch als Elite-Einheiten, die mit besonders gefährlichen Aufgaben betraut und an Schwerpunkten des Kampfes in der Schlacht eingesetzt wurden.

 Zu unserem 15-jährigen Jubiläum überraschten uns unsere Frauen mit einer musikalischen Darbietung der besonderen Art zu unserem Zugkönigabend. Der Majoretten- und Fanfarenzug St. Briktius Oekoven 1979 e.V. spielte zu Ehren der Grenadiere auf und bot mit seinen traditionellen Märschen unter Einbindung der Majorettengruppe eine glanzvolle musikalische Einlage. In diesem Jahr ist ein Jubiläumsausflug über ein Wochenende nach Brügge geplant. Wir möchten uns in diesem Rahmen auch bei den Grenadierfrauen für die hervorragende Verpflegung und sonstige Unterstützung an den Schützenfesttagen bedanken.

Wer mehr Informationen über die Grenadiere erhalten möchte – sei es über die zahlreichen Aktivitäten oder über die Grenadiere an sich und den historischen Hintergrund – erfährt mehr über unsere Webseite www.grenadiere-koenigshoven.de

© 2019 by Robert Heinen